Kurzvorstellung

Folgende drei Sätze beschreiben den "Kern" des Konzeptes der Kapriole:

  • Die Kinder an der freien demokratischen Schule Kapriole lernen wann, wo, was, wie und mit wem sie wollen.
  • Sie haben die Freiheit zu tun was sie möchten, solange es die Freiheit der anderen nicht einschränkt.
  • Alle Belange des Schulalltags werden in der wöchentlichen Schulversammlung diskutiert und beschlossen, in der Schüler/innen und Lehrer/innen gleichberechtigt eine Stimme pro Person haben.

 

Die Kapriole ist eine von etwa 100 freien Alternativschulen in Deutschland und seit 1997 staatlich genehmigt. Mit rund 150 Schülerinnen und Schülern ist sie eine der größeren unter den Schulen, die sich im Bundesverband der Freien Alternativschulen (BFAS)zusammengeschlossen haben. Neben den Aktivitäten im BFAS ist die Kapriole maßgeblich am Aufbau der European Democratic Education Community (EUDEC) beteiligt.

Bei uns steht nicht der Lehrplan oder Lernstoff, sondern der Mensch im Mittelpunkt: Selbstbestimmtes Lernen in Eigenverantwortung und demokratische Strukturen bilden den Kern unseres Selbstverständnisses. Unsere Pädagogik beruht unter anderem auf den Ideen von Rebeca und Mauricio Wild, Maria Montessori, A.S.Neill und der Sudbury Valley School.